Datenschutzberatung

– Ihr Experte im Datenschutz.

Unternehmen müssen eine große Anzahl von Datenschutz-Anforderungen sinnvoll in ihr Geschäft integrieren. Damit Sie optimal versorgt sind, beraten wir Sie individuell und bieten Ihnen ein Full-Service-Paket rund um das Thema Datenschutz/DSGVO an.

LINEAS bietet Ihnen

  • die Benennung eines externen Datenschutzbeauftragten
  • Unterstützung Ihres Datenschutzbeauftragten
  • Individuelle Beratung zur Umsetzung der DSGVO
  • Datenschutzaudits, Datenschutzanalyse, Datenschutzaufklärung, Abteilungscheck, AVV (Auftragsverarbeitung), Website-Check, Mitarbeiterschulung (Awareness-Seminare)

Warum sich der Kunde für LINEAS entscheiden sollte:

  • Schnelle Entscheidungen
  • Zertifizierte Datenschutz-Experten
  • „Wir kommen aus dem Leben“
  • TISAX-Zertifizierung (Trusted Information Security Assessment Exchange
    Nachweis zur Erfüllung von Informationssicherheitsstandards)
  • Benannte Datenschutzbeauftragte
  • Gebündelte Fachkompetenz
  • Großer Erfahrungsschatz

Unsere Pakete

Aufnahme Grundschutzniveau

Sie haben sich noch nicht mit dem Thema Datenschutz befasst und noch keinen Datenschutzbeauftragten ernannt? Wir unterstützen Sie gerne. In einem ersten Gespräch erfolgt die partnerschaftliche Aufnahme Ihrer momentanen Ist-Situation. Im Nachgang erhalten Sie einen Maßnahmenkatalog mit einer Soll- Ist Gegenüberstellung.

Unterstützung der Umsetzung

Sie haben sich bereits mit dem Thema Datenschutz befasst und benötigen Unterstützung bei der Umsetzung. Als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen wir Sie bei der Einhaltung und Überwachung der DSGVO-Anforderungen. Diese Unterstützung kann auch bei Ihnen direkt vor Ort erfolgen.

Unsere Startunterstützung

Von Ihrer Seite ist bereits alles für das Thema DSGVO vorbereitet, Sie benötigen dennoch Startunterstützung? Unser Datenschutzbeauftragter betreut Sie auch vor Ort bei der Einführung.

Häufige Fragen

Unter einem Datenschutzbeauftragten wird eine natürliche Person verstanden, welche das Unternehmen bei der Einhaltung und Überwachung der DSGVO-Vorgaben unterstützt.

Festgehalten ist dies im Bundesdatenschutzgesetz. Hierbei wird unterschieden zwischen öffentlichen Stellen und Unternehmen. Bei Unternehmen ist dies abhängig von mehreren Faktoren. In § 38 BDSG ist festgehalten, dass Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benennen müssen, wenn u.a. mehr als 9 Mitarbeiter mit der (auch nur teilweisen) automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.

Die Benennung des Datenschutzbeauftragten erfolgt durch die Geschäftsführung. Es hat eine Veröffentlichung der Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten sowie eine Mitteilung an die jeweilige Aufsichtsbehörde zu erfolgen.

Der Datenschutzbeauftragte hat folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Aufklärung über bestehende datenschutzrechtliche Pflichten und Überwachung der Einhaltung
  • Ansprechpartner für das gesamte Unternehmen in allen Fragen rund um den Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Unterstützung bei der Erstellung und Führung von Verarbeitungsverzeichnissen
  • Beratung bei der Durchführung der Datenschutz-Folgenabschätzung nach Art. 35 DSGVO

Der Datenschutzbeauftragte wird, wie in Artikel 37 DSGVO beschrieben, auf Grund seiner beruflichen Qualifikation und seines Fachwissens in Bezug auf die Erfüllung der in Artikel 39 definierten Aufgaben bestimmt.

Ansprechpartner

Christian Möller

Datenschutzbeauftragter
 1989 - 2019